Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Gegen 02:57 rückte die Feuerwehr Straßwalchen zu einem Verkehrsunfall aus, bei dem ein Fahrzeug gegen eine Hausmauer raste.

Durch den enormen Aufprall wurde der Autolenker im Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Es wurde die Fahrer- und Beifahrertür entfernt, bevor der Unfalllenker dem anwesenden Roten Kreuz übergeben werden konnte.

Die Gebäudemauer wurde bei dem Aufprall so stark beschädigt, das diese mittels Schallplatten noch provisorisch verschallt wurde. Nachdem ein Abschleppwagen das Fahrzeug entfernte wurde der Unfallort gereinigt und der Einsatz wurde beendet.

Die Kameraden aus Neumarkt wurden zeitgleich als zweite Bergeschere alarmiert, und übernahmen den Brandschutz vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge & Mannschaft:
KDO-A Straßwalchen - 5 Mann
RLF-A Straßwalchen - 7 Mann
RF-A Straßwalchen - 3 Mann
LAST Straßwalchen - 6 Mann
RLF-A Neumarkt - 7 Mann

RK Straßwalchen - 6 Mann/Frau
Polizei - 3 Mann/Frau

Notarzt - 1 Frau

ACHTUNG:  Wir weisen darauf hin, dass die Nutzungsrechte aller Fotos auf unserer Homepage ausschließlich für die Online-Nutzung unserer eigenen Homepage sind. Eine ungefragte Weiterverwendung ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Bild-Copyright: Rupert Matzelsberger / FF Straßwalchen
Text: Christoph Mierl / FF Straßwalchen



 

Notrufnummern


112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
128 - GASNOTRUF
133 - POLIZEI
141 - ÄRZTENOTRUF
144 - RETTUNG

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich 



Feuerwehrärztin
Dr. Roswitha Lederer

Zum Seitenanfang