Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Die Hauptwache Straßwalchen wurde am Sonntag, den 04.02.2018 um 00:07 Uhr vom Roten Kreuz zur Unterstützung bei einer Türöffnung angefordert.

Mittels sogenanntem "Hausruf" wurden die Kameraden vom Roten Kreuz Straßwalchen zu einem medizinischen Notfall in ein Mehrparteienhaus in der Braunauer Straße alarmiert. Da der Haus- bzw. Wohnungszugang versperrt war, konnten sich die Sanitäter selbst keinen Zugang verschaffen und riefen daher die Feuerwehr zu Hilfe. Erst durch lautstarkes Rufen und Klingeln wurden andere Hausbewohner auf die Situation aufmerksam und öffneten den Zugang zum Stiegenhaus des Gebäudes. Auf Ruf- und Klopfzeichen an der Wohnungstür konnte keine Reaktion seitens der in Notlage befindlichen Person wahrgenommen werden. Da sich die Wohnung auf der Gebäuderückseite befindet konnte die Drehleiter nicht in Stellung gebracht werden um sich von Außen ein Bild der Lage zu verschaffen. Über eine Nachbarwohnung gelangten gesicherte Feuerwehrkameraden schließlich auf den Balkon der betreffenden Wohnung von wo aus eine leblos am Boden liegende Person ausgemacht werden konnte. Nachdem nun "Gefahr im Verzug" herrschte, wurde nach Rücksprache mit den ebenfalls anwesenden Polizeibeamten die Tür mit dem Halligan Tool gewaltsam geöffnet um eine rasche Erstversorgung durch die Rettungssanitäter gewährleisten zu können. Nach Versorgung und Abtransport wurde die Wohnung seitens der Feuerwehr abgesperrt und die Wohnungsschlüssel an die Polizeibeamten übergeben.


EingesetzteFahrzeuge/Geräte und Mannschaft:
RLFA Straßwalchen - 7 Mann
KDOA Straßwalchen - 3 Mann
DLK Straßwalchen - 3 Mann
LAST Straßwalcehn - 6 Mann
Rotes Kreuz Straßwalchen
Polizei

Notrufnummern


112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
128 - GASNOTRUF
133 - POLIZEI
141 - ÄRZTENOTRUF
144 - RETTUNG

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich 



Feuerwehrärztin
Dr. Roswitha Lederer

Zum Seitenanfang